mal ein bisschen was aufholen..

Hello follower!

 

Scheint, als würde ich ein bisschen nachlässig mit meinen Blogeinträgen werden.. und das, wo in den letzten Wochen so viel passiert ist. Lots of stuff to tell you!

Ich habe noch nicht mal meinen letzten Fiji-Blogeintrag richtig zu Ende gebracht. Shame on me! Im Endeffekt waren wir aber sowieso nur faul, haben jeden Abend Cocktails getrunken und Party gemacht und am Tag viel geschwitzt. Am letzten Abend gab es ein süßes Beachfire und dann ging es auch schon fast wieder zurück..ins verregnete Neuseeland.

 

Die Woche vom 05.11. - 09.11. war nicht einfach für mich. War schon fast eine Herausforderung, die ich aber mit Bravur gemeistert habe. ;) Jane hat 'n paar Tage Urlaub auf Rarotonga gemacht(3h Flug, 23h Zeitunterschied. Witzig irgendwie.) und ich war mit Chris und den drei Kindern allein zuhaus. Chris war meist so ziemlich den ganzen Tag arbeiten und ich hatte eben Haushalt und Kinder. Gab gute Tage und nicht so gute Tage, aber im Endeffekt war ich ein wenig stolz auf mich und auch sehr froh, als Jane Freitagnacht wieder zurück war. Bin dann gleich am 10.11.'12 mit Tamara nach Taupo gefahren, weil ich mir dachte "Ich muss hier raus am Wochenende!"

Und es hat sich total gelohnt, es war echt super. Wir hatten unglaublich wunderbares Wetter, waren bei den HukaFalls(, wo ich schon mal war, als ich nach Napier gefahren bin), haben uns dann das HukaHoneyHive angeschaut, wo es unglaublich viele verschiedene Honigarten gibt. Danach sind wir in die Stadt. Ziel: "Taupo Bungy". Ja, Tamara macht sich in 3Tagen wieder auf die Heimreise und wollte vorher unbedingt noch einen Bungy machen. Und ich bin halt mitgefahren. Dachte: "Bestimmt cool anzuschauen und..du willst ja eh hier raus!"

Dann waren wir da und ich hab schon die ganze Zeit überlegt: "Machste's auch, machste's nicht, ..?" Als wir dann dort waren und es nun darum ging, ob Ja oder Nein, dachte ich "Wenn nicht jetzt, wann dann?!", hab unterschrieben, bezahlt und dann gab es eh kein Zurück mehr. Unglücklicherweise mussten wir dann dort noch ne 3/4h warten, weil die gerade Lunchpause hatten. So ist das eben.. und dann..war es auf ein mal 2:15pm. Und es war Zeit, dass der liebe Kerl uns unsere Ausrüstung anlegt. Erst noch mal auf die Waage, dann warten, bis wir dran waren, dann Hinsetzten. Tamara ist zu erst gesprungen. Dann saß ich da oben und..joa..war schon ein wenig nervös. Vielleicht ein wenig mehr..

Dann das Bungyseil anbinden, doubleCkeck der Ausrüstung, kurze Instructions: "Smoothly move to the edge here, stand on the white bar, look up and get a photo from the camera. It's really important that you keep your arms up and your chin on your chest. 3, 2, 1, Bungy, just lean forward, alright?" - Alright, ähm, mmh, ja klar..sorry, was hast du gesagt? - Egal, keine Zeit zu Überlegen, da fing ich schon an zu schreien und ich dachte, ich sterbe jetzt. Dann bin ich auch noch ins Wasser eingetaucht, was ich in dem Moment irgendwie gar nicht gerafft hab. Like: "Was ist das jetzt auf einmal für eine seltsame Konsistenz und warum bin ich darin?" Als ich dann wieder hochgejumped bin: "Ah ja klar, Wasser. MAN WAR DAS GEIL!" Yeah, es war echt nur mega klasse! WOW! Ich würde es immer wieder machen. Ist leider nur ein wenig zu teuer, um es jedes Wochenende zu machen..aber super! :D

 

Spontan haben ich und Tamara dann überlegt, dass sie die Nacht bei mir pennt und wie heut Abend endlich mal wieder feiern gehen. Wir waren gegen 20Uhr wieder in Hamilton, haben uns dann fertig gemacht, haben um halb12 das Taxi in die Stadt genommen, hatten eine super Nacht und waren um 4Uhr (die Clubs machen hier übrigens immer schon um 3Uhr die Musik aus..) wieder zuhause. Am nächsten Tag war meine Gastfam dann irgendwo am Strand und ich hatte Sturmfrei, was sowieso immer super ist! Habe das dann dazu genutzt, mit Katharina in die Stadt zu gehen, dann wieder zu kommen und wieder zu schlafen. YAY! :D 

Nachdem ich das zweite AuPair meiner Gastfam bin und wir beide Deutsche sind und sie anscheinend auch immer viel geschlafen hat, sehen sie Deutsche jetzt als Viel- und Langschläfer. Aber gut, damit komme ich klar. Chris ärgert sich immer wieder, wenn er mich fragt, ob ich seine Kettensäge(oder was auch immer er gerade machen will, um mich zu ärgern) gehört hätte und ich immer sage: "Nö, ich hab geschlafen, sorry." :D

 

So, nun sind wir auch schon bei letztem Wochenende angelangt. Ja, ich erzähle immer nur von den Wochenenden, weil unter der Woche üblicherweise nicht sooo viel Spannendes passiert..da gehe ich vielleicht mal mit 'ner Freundin spazieren oder shoppen..oh ja, shoppen. Jane hat mich heut schon gefragt, ob ich denn all die Sachen wieder in meinen Koffer mit nach Deutschland kriegen kann. "Not sure", war meine Antwort darauf. Momentan wahrscheinlich nicht. Aber ich werd wohl auch viel Stuff hier lassen..aber ist noch genug Zeit, darüber nach zu denken..

Letztes Wochenende: Ich war in Raglan mit Katharina von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag. Wir haben so einen Gutschein erworbend für 2 Nächte in einem Caboose(Waggon..) für 2Personen inkl Frühstück und Surflesson.

Unser "Waggon" war echt superklein, aber an sich irgendwie süß! Nachdem wir ankamen und uns alles angeschaut haben, sind wir noch bisschen runter zum Strand, haben uns da auf alte Baumstämme gesetzt und bisschen gequatscht. Leider war das Wetter das ganze Wochenende nicht so super, sodass wir auch bald wieder zurück sind und uns Dinner gemacht haben. Es gab Chilli con Carne, die nach Spaghetti Bolognese schmeckte, weil wir nicht die richtige Gewürzmischung gekauft haben, weil Katharina mich warnte, dass diese wirklich sehr scharf sei. Gut, trotzdem satt geworden! Danach gab es noch eine Flasche Wein bevor es gegen 23Uhr ins Bettchen ging.

Am nächsten Morgen aufgewacht: Ach du kacke, was ein Wetter! Regen, Wind, total blöd. Und in 4h war unsere Surflesson, um die wir ein wenig gebangt haben. Aber egal, erst mal Frühstück. Ich hatte seit langem kein so gutes Frühstück mehr! Super Brot (kein olles Toast. Nein, richtig schönes Brot!) und Müsli mit Früchten. So macht das Spaß!

Ja und dann: Immer noch ziemlich blödes Wetter, keine Besserung in Sicht. Es sieht eigentlich sogar noch schlimmer aus als vorher. Die Leute sagten, die Surflesson würde trotzdem sein. Überzeugt waren wir davon nicht, aber na gut. Sei dem eben so!

So zogen wir unseren Bikini unter und trafen uns mit Andrew, dem Surflehrer und noch zwei anderen, die surfen wollten. Erst mal Theorieunterricht und Trockenübungen auf dem Boden. NOCH war alles ganz einfach und durchschaubar :)

Und dann ging es aber auch schon los zum Wainui Beach. Vorher noch schnell die Wetsuits angezogen, dann das Surfboard unter den Arm geklemmt, runter zum Strand, noch mal Trockenübungen auf dem Sand, Board geschnappt und rein ins Meer. Wofür das Wetter gut war: viele gute Wellen. Das hieß aber gleichzeitig auch, dass wir ständig gegen diese Wellen ankommen müssen. Immer wieder rein. Und es ging voran like: "zwei Schritte vorwärts, einen zurück, einen Schritt vor, drei zurück, 2 vor, 2 zurück,.." Ja, das war eigentlich der anstrengendste Teil von dem ganzen, aber es hat total Spaß gemacht.

Meine persönliche Resonanz:

1 Mal auf dem Board für länger als eine Sekunde gestanden

2 Mal das Board von den Wellen an Hinterkopf geknallt bekommen (keine Angst, nichts passiert!)
unzählige Male vom Board gefallen

total viel Spaß gehabt!

Wenn ich noch mal eine Möglichkeit habe, mache ich das noch mal. Definitiv!

 

Nach insgesamt 3h ging es wieder zurück. Unter die Dusche, dann wieder Dinner. Den Rest von unserer Chilli con Carne, diesmal mit Spaghetti. Dann waren wir noch in der Stadt am Strand, bevor wir uns wieder im Hostel aufs Zimmer verzogen haben und noch 2h quatschten, bevor wir wieder die Augen zugemacht haben. Wir mussten übrigens die beiden Nächte in unseren Schlafsäcken schlafen, weil wir anscheinend selbst Bettwäsche hätten mitbringen müssen. Ich mag Schlafsäcke überhaupt nicht! Aber daran werd ich mich gewöhnen müssen, den werd ich bestimmt noch öfter brauchen..

 

Am Sonntagmorgen dann wieder Frühstück, auschecken um 10am. Dann sind wir noch bisschen in RaglanTown rumgelaufen. Raglan ist wirklich total klein mit vielleicht doppelt so vielen Einwohnern wie Brackstedt.. Aber die haben da kleine, süße Läden. :)

Auf dem Weg zurück nach Hamilton haben wir noch einen Stop bei den Bridal Veil Falls gemacht. Echt voll schön, find ich! :)

Und so waren wir dann gegen 13Uhr wieder zuhause. Und wie sollte es auch anders sein: Ich hab mich erst mal schlafen gelegt... :P

Am Abend bin ich dann noch einkaufen gegangen, damit ich heute Kekse backen kann, weil Jane am Mittwoch Geburtstag hat. Musste enttäuschend feststellen, dass die hier keinen Butterschmalz haben. Aber die haben hier sowieso vieles nicht.

 

Heute war ich im WaterWorld. Letzte Woche Montag war ich zum ersten mal da. Heute waren es mit 1,25km 250m mehr als letzte Woche. YAY! :D

 

So meine Lieben, ich muss jetzt schlafen. Bis denne denn! :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 0