New Plymouth!

Guten Morgen ihr Lieben! :)

 

Nachdem ich die beiden Tage, nachdem ich in Northland war, arbeiten musste, hab ich mich am Samstag wieder ans Traveln gemacht. Dies mal ging es nur für eine Nacht runter nach New Plymouth.

Zusammen mit Pia ging es hier um kurz vor 9Uhr los. Ich hatte natürlich morgens wieder ein bisschen Stress.. Zu spät aufgestanden, gepackt hatte ich auch noch nicht und weiß der Teufel, was sonst noch alles passieren musste.. So bin ich dann um 0835Uhr hier los, um Pia abzuholen. Lucky für mich: Sie war auch noch nicht 100%ig fertig ;D

Dann ging es irgendwann los. Wollte gerade auf ihrem Hof umdrehen, da fiel mir ein: Eigentlich hast du gar keine Ahnung, wo du langfahren musst. Also ich hatte eine Idee, sicher war ich mir aber nicht. Gut, dass Pia noch eine Karte da hatte. Nachdem wir den den Weg gefunden haben(und ja, meine Idee war richig), ging es quasi auch immer nur noch der Straße nach. Vielleicht hier und da noch mal abbiegen, aber nicht oft. Es gibt eigentlich nichts, was einfacher ist, als sich auf neuseeländischen Straßen zurecht zu finden.

Ja so ging es dann auf jeden Fall los. 3h Autofahrt standen vor uns. Wir sind gefahren über Berge, durch Täler, viele, viele, viele Kurven .. Irgendwann sind wir dann zu "the three sisters" gekommen. Sind wohl irgendwie drei Berge im Meer, wo man ein bisschen hinlaufen muss. Ja, wir sind dann auch los. Resultat: Leider war schon wieder zu sehr Flut, was heißt, dass wir nicht so weit gehen konnten und die drei Schwestern nicht gesehen haben. Außerdem hatte ich einen dreckigen Arsch, weil ich ausgerutscht bin und dreckige Füße. Naja, shit happens, ge? ;D Habe mir dann also erst mal eben eine andere kurze Hose angezogen bevor es weiter nach New Plymouth ging. In New Plymouth mussten wir dann irgendwie zum Hostel kommen. An der nahesten Stelle waren wir bestimmt auch nur 200m entfernt, aber wir haben es irgendwie nicht gebacken bekommen. WIR WAREN ABER AUCH VERWIRRT, denn auf der einen Straße durfte man nur in eine Richtung fahren und auf der Parallelstraße nur in die andere Richtung. Das muss man erst mal verstehen und dann auch bedenken. Hat bei uns ein bisschen länger gedauert. Aber wir hatten fast 'n bisschen Spaß. :D
Als wir dann endlich da waren(könnte so halb2 gewesen sein) und eingecheckt haben, machten wir erst mal Essen. Nudeln mit Carbonarasauce. :)

Danach entschieden wir uns, erst mal zum i-Site zu gehen. Um uns eine Karte für den Mt.Taranaki für 1,50$ zu kaufen. Lustige Karte, kann ich euch sagen. Wir hättens uns auch sparen können..

Dann Sonnencreme und auf ging es zum Meer. Haben dort einen 2km langen Boardwalk gemacht, bis wir dann am Beach waren. Und da: Unzählige Kite- und Windsurfer. Sieht ja irgendwie schon cool aus ;D

Da saßen wir irgendwie eine Stunde oder so und sind dann wieder zurück zum Hostel. War irgendwie ein wenig kalt. Auf dem Weg waren wir noch schnell einkaufen. Was es gab: Bananen, Nekatrinen, Birnen, Äpfel, Pflaumen und eine Zitrone. Sieht stark nach Fruchtsalat aus, hm? Gab es dann auch. Wie lange ich schon keinen Fruchtsalat mehr hatte..... :)))

Nachdem wir dann auch geducht hatten (überall an der Westküste, d.h. auch in New Plymouth, ist der Sand am Strand schwarz. Und dieser Sand ist irgendwie megafein und man hat ihn einfach überall) ging es irgendwann wieder runter ans Meer. Sonnenuntergang und so. Dedümm, war aber nichts, weil der Hafen im Weg war. DANKE Hafen. Naja. Haben trotzdem paar Fotos gemacht.

Wieder zurück im Hostel, gegen 22Uhr ging es ins Bett. Frühstücken, auschecken und wieder in Auto. Richtung Mt.Taranaki. Sind dort, nachdem wir den Berg ein bisschen bis zum Infortmationscenter hochfuhren, irgendwann angekommen. Und plötzlich hatte mein Auto keinen Bock mehr. Wir standen da mitten auf einem großen Parkplatz und das Auto dachte sich einfach: "Nö, mit mir nicht!" Ging halt aus und ging dann auch erst mal nicht mehr an. Und dann standen wir da. Was machen wir jetzt? Keine Ahnung, ich ruf mal Jane an. Sie und Chris wissen auch nicht weiter und riefen beim AA Breakdown Service an, der uns dann nach langer Diskussion auch innerhalb der nächsten Stunde geholfen hätte. Dann ging das Auto aber ganz plötzlich wieder! Was soll ich dazu sagen: Nothing like a Golf. So hat es zmd Chris kommentiert. AA Breakdown Service also wieder abbestellt, alles wieder gut.

Nach dieser Aufregung sind wir dann endlich wandern gegangen. War ganz cool, wir sind viele Treppen gegangen.. Nach 2h waren wir wieder am Auto. Verschwitzt und in der Hoffnung, dass das Auto immer noch geht, ging es wieder zurück. Erst noch mal tanken und das nächste Ziel hieß dann White Cliffs. War auch schön dort. Hier ist es fast alles schön ;)

Dann wieder weiter..irgendwo noch eine kleine Essens- und Pipipause gemacht, bevor wir um 6Uhr wieder in Hamilton waren. Ich war ziemlich kaputt und müde. Wollte eigentlich schlafen gehen, war dann aber doch erst um 12Uhr im Bett. Upsie!

 

So und heute..hab ich frei. Und morgen..AUCH :D Ist das nicht fantastisch? Oh ja!

Werd mich heut mit wem in den Hamilton Gardens Treffen. Und morgen..ist endlich mal wieder Zumba. Ja, freue mich schon 'n bisschen :)

 

Okidoki, das soll es dann mal wieder gewesen sein, ich werd dann jetzt mal richtig aufstehen, wachwerden. ;)

 

Bis denne denn! :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 0