..was nach der Südinsel geschah.

..viel, aber gleichzeitig eigentlich auch nicht so viel. :D

 

Ich musste gleich am ersten Tag arbeiten. Allerdings nur von 0830 - 1130 und auch nur mit Jack. Und wir waren auch nur mit Lindi spazieren. Also das war echt cool. Und Klein-Jack, der hat sich meiner Meinung nach in den drei Wochen voll entwickelt. Total süß. Wir hatten echt 'n schönen vormittag. :)

 

Am Mittwoch, 17.04., war ich dann mal wieder ein bisschen shoppen. Aber hat nicht den Rahmen gesprengt, war nur ein Tshirt. ;) Abends habe ich mich dann mit Sarah zum Fotoaustausch etc getroffen. :)

 

Auf das kommende Wochenende freute ich mich dann nicht so sehr: Ich sollte von Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag mit allen drei Kindern durcharbeiten. War schon irgendwie krass, denn ich war ja noch nie über Nacht mit den drei kleinen Monstern allein, aber natürlich habe ich das auch mit Bravur gemeistert und war am Ende sogar irgendwie ein bisschen stolz auf mich. :) Quasi zur Belohnung sind wir am Sonntagabend dann noch zum Dinner ins Cook gegangen.

 

Nur ein paar Tage später habe ich mich selbst belohnt. Am Mittwoch, 24.04., nämlich. Da musste ich arbeiten von 10-14Uhr und um 1620Uhr hat Pia mich abgeholt. Es sollte nach Auckland gehen. Auf ein Konzert. Von Example! :D Richtig gut!

Um 1930Uhr war Einlass. Cool, dass wir um 1930Uhr überhaupt erst in AKL an unserem Hostel eingecheckt sind, wir standen nämlich auf dem Weg im Stau. Was kann man auch anderes von AKL erwarten..?!

Jaja, Quali ist nicht so toll.
Jaja, Quali ist nicht so toll.

Haben uns dann schnell ein Taxi rufen lassen und waren dann auch um kurz vor 8 dort. Es ging rein und dann..erst mal an die Bar, was trinken! :D Gegen 2130 war es dann soweit, Example kam auf die Bühne. Es war echt super, hat voll Bock gemacht. Er hätte allerdings schon noch 'n bisschen länger spielen können! Aber nein, war echt klasse.

Dabei hatte ich auch ganz vergessen können, dass ich mir am frühen Nachmittag noch übelst meinen rechten, großen Zeh aufgeschrammt habe, was echt nicht so lecker aussah. Vergessen konnte ich es zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als der Typ vor mir mir auf den Fuß gesprungen ist...aber hey, ich habe es überlebt. :D

Als es vorbei war, sind wir dann noch etwa eine halbe Stunde wieder bis zum Hostel gelaufen und haben uns auch gleich ins Bett gelegt.

Am nächsten Morgen mussten wir dann um 10Uhr wieder aus dem Hostel sein. Bei einer Bäckerei haben wir uns noch eben was zum Frühstück gekauft und dann sind wir noch eben bei Pias "Gasttante" vorbeigefahren, bevor es dann wieder zurück nach Hause ging, wo wir auch so gegen 14Uhr bereits wieder waren. Es war ein kleiner, aber klasse Ausflug. YEEHA!

 

Ansonsten musste ich noch paar Mal arbeiten, Sarah war irgendwan noch mal zum Kekse backen und Monopoly-Kartenspiel spielen hier, was irgendwie echt cool war und ja, das war es eigentlich auch schon.

Ach und heute war ich bisschen Fahrrad fahren. Nicht viel. Nur vielleicht 'ne 3/4h, aber schaut mal, was ich gefunden habe. :D Fand ich cool, musste ich gleich erst mal festhalten. ;)

 

Ich habe in letzter Zeit viel frei, muss kaum arbeiten. Das finde ich irgendwie sehr doof, denn mit meiner freien Zeit weiß ich nicht mehr viel anzufangen. Ein Shoppingverbot habe ich mir zu Sparzwecken für Rückreise auch erteilt. Am Ende diesen Monats geht es nur mal nach windy Welli. Und dann trete ich auch schon bald meine Journey back home an. Krass wie die Zeit vergeht, oder?..

 

Ansonsten wünsche ich eine angenehme Nachtruhe.

Jen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0